15 49.0138 8.38624 1 1 6000 1 https://thaipark.de 300

Feurig lecker & echt scharf: Thai Chili

Thai Küche ist die wohl abwechslungsreichste und beliebteste weltweit. Worin liegt das Geheimnis des thailändischen Essens? In den Gewürzen und Kräutern, die beim Kochen verwendet werden und den einzigartigen Geschmack des Thai-Essens ausmachen. Besonders beliebt: Rotes und grünes Thai Chili und genau darum dreht sich alles in unserem heutigen Beitrag.

 

Thais lieben Thai Chili
Es gibt kaum ein Gericht in Thailand, dass ohne Thai Chilischoten zubereitet wird. Was macht die Chilischoten aus Thailand so besonders? Vor allem die vielfältigen Chilisorten und die feurig würzige Schärfe. Die bekanntesten Thai Chilisorten sind die kleinen Prik Kee Noo (Capsicum frutescens /  พริกขี้หนู) und die etwas größeren Phrik Chi Fa ( Capsicum annum / พริกชี้ฟ้า), die etwas milder im Geschmack sind.

Die länglichen Thai Chilis haben einen Durchmesser von 5 bis 10mm und sind entweder grün (junge Schoten) oder rot (reife Schote) Besonders gerne werden die Chilischoten auch getrocknet, wofür sie aufgrund ihrer dünnen Fruchtwand hervorragend geeignet sind. Die getrockneten Schoten werden dann häufig zu Chili Pulver (Phrik Bon / พริกปน) weiterverarbeitet. Viele Gerichte werden auch mit frischen Chilischoten aufgepeppt.

 

Schärfegrad? 8/10 Punkten
Die kleinen Thai Chilis (Prik Kee Noo) gehören mit einem Schärfegrad 8 zu den schärfsten Chilischoten der Welt. Also nichts für schwache Gemüter! Die roten Chilischoten (Prik Kee Noo Daeng / พริกขี้หนูแดง) sind sogar noch etwas schärfer und zeichnen sich durch ein würziges Aroma aus. Auf den Geschmack gekommen? Thai Chilis gibt es auch in Deutschland!

 

Thai Chilis in deutschen Supermärkten
Es gibt nicht viele, doch es gibt sie: Gut sortierte Supermärkte in denen du auch in Deutschland Thai Chilis finden kannst. Solltest du keinen solchen Supermarkt in deiner Nähe haben, kannst du dem nächsten Asia-Markt einen Besuch abstatten. Dort sind deiner Chancen wahrscheinlich höher und viele Asia-Märkte bieten zudem frische Thai Chilis an.

 

Sparsam verwenden
Wer ansonsten selten Chilis oder Schärfe ist, sollte Thai Chilis nur sehr sparsam verwenden. Tu es deinem Magen zu liebe! Wenn du z.B. Zuhause ein authentisches thailändisches Rezept nachkochen möchtest, könnte es Sinn machen das Originalrezept etwas anzupassen. Thais benutzen sehr viele Chilischoten. In einem kleinen Som Tam Papaya Salat werden meist 10-15 Chilischoten verwendet! Für Europäer sollte eine Schote bereits genügen. Nicht übermütig werden!

 

100.000 Punkte auf der Scoville Skala
Die Scoville Skala ist eine universelle Skala um den relativen Schärfegrad von verschiedenen Nahrungsmitteln zu messen. Thai Chili erreicht hier 100.000 Punkte – nur die Habanera Chili aus Kuba schneidet mit 100.000 bis 300.000 Punkten noch schärfer ab. Während dich die Schärfe des Habanera Chilis wie ein Vorschlaghammer trifft – und zu einem kurzen und heftigem Schärfe- und Hitzeausbruch führt, lässt es die Thai Chili langsamer angehen. Dafür behältst du die enorme Schärfe und Hitze jedoch auch länger im Gaumen.

 

Warum sind die denn so scharf?
Chilischoten sind auf Grund einer chemischen Verbindung so scharf: Capsaicin. Capsaicin ist in jedem Teil der Chilischote verteilt, die deshalb überall feurig scharf schmeckt. Es gibt jedoch einen Teil, der sich durch besondere Schärfe auszeichnet: Die weißen Rippen im Inneren der Schote, dort wo sich die Samenkörner befinden. Wer die Schärfe also etwas abschwächen möchte, kann die Rippen und Samen herausschneiden und nur das Äußere der Thai Chilis benutzen.

 

Was hilft gegen die Schärfe?
Stell dir vor du bist im Thailand Urlaub, hast ordentlich Kohldampf und schlingst dein Essen nur so herunter. Und es schmeckt ja auch so verdammt gut! Gerade als du ins Schwärmen kommst – beißt du kräftig auf eine feuerrote Chilischote. Plötzlich brennt der Mund, dein Kopf sieht aus wie eine große quadratförmige Tomate und es fehlt nicht mehr viel und du fängst an Feuer zu speien. Aber keine Sorge kleiner Drache, es gibt Abhilfe!

Was du auf keinen Fall tun solltest: Etwas trinken. Ob Wasser, Säfte, Bier oder Limonade, Getränke verteilen die Schärfe nur noch besser im Mund und machen alles nur noch schlimmer! Denn Capsaicin ist nicht wasser- sondern fettlöslich. Was wirklich hilft sind also fettige Produkte, wie z.B. Milchprodukte, Eiscreme, Joghurt oder Weißbrot!

 


 

Was du beim Kauf von frischem Chili beachten musst
Wer frische Chilis kaufen möchte, sollte darauf achten, dass die Chilis eine straffe und glatte Haut haben und nicht zu leicht sind. In Deutschland gibt es die frischesten Thai Chilis meist im Asia-Markt.

 

Frische Chilis aufbewahren
Am besten werden frische Thai Chilis kühl und trocken gelagert. Wenn du die Chilis im Kühlschrank aufbewahren möchtest, entferne auf jeden Fall die Verpackung. Ansonsten werden die Chilis schnell weich und fangen an zu schimmeln. In der Regel dauert es 4-5 Tage, bevor die Chilis anfangen runzlig zu werden.

 

Thai Chilis getrocknet
Auch getrocknete Chilis lassen sich hervorragend zum Kochen benutzen. Um zu testen, ob die Chilischoten trocken genug sind, kannst du versuchen sie zu biegen. Gut getrocknetes Chili sollte dann entzwei brechen.

 

In Thailand gibt es eine große Anzahl an verschieden getrockneten Thai Chilis. Je kleiner die getrockneten Chilis sind, desto höher ist der Schärfegrad. Am wenigsten scharf sind die Prik Chi Fa Chilischoten (พริกชีฟ้า), die besonders für die Zubereitung von Chili Pasten beliebt sind.

 

Getrocknete Chilis lagern
Wie werden getrocknete Chilis am besten gelagert? Es gibt verschiedene Methoden, unser Tipp jedoch: Lager die Chilischoten in gut verschlossenen Gläsern. Eine Alternative: Im Gefrierbeutel verpackt und in der Tiefkühltruhe lagern. Diese Lagerungsmethode ist besonders gut dazu geeignet um die Chilischoten besonders lange aufzubewahren.

 

Kochen mit getrockneten Thai Chilis
Getrocknete Thai Chilis sind hervorragend für eine Vielzahl an Gerichten geeignet. Die Chilis einfach 10 Minuten in kochendes Wasser geben und anschließend nach Belieben verwenden. Wer Chili Pulver herstellen möchte, kann die Schoten mit einem Mörser zerstampfen. Das Chilipulver ist fast allen thailändischen Gewürzpasten enthalten.
Achte beim Kochen mit Thai Chili darauf, dass dir kein Pulver in die Augen gelangt, sonst brennt es höllisch. Dafür reicht selbst ein kleiner Luftstoß oder ein unbeachtetes Reiben am Augen. Halte das Chilipulver deshalb auch von kleinen Kindern fern.

 

Thai Chili in thailändischen Gerichten
Chili ist essentieller Bestandteil der thailändischen Küche und wird vor allem für Currypasten genutzt, die z.B. für Salate, Suppen und Wokgerichte verwendet werden. In thailändischen Restaurants gibt es zudem nahezu immer eine kleine Schale, die mit dem scharfen Dip Prik Nam Pla gefüllt ist. Dieser besteht vor allem aus Fischsauce und klein geschnittenem oder zerstampftem Thai Chili. Andere beliebte Gerichte mit Chili sind der Papaya Salat Som Tam (ส้มตำ) und die scharfe Salatsauce Nam Yum Luk Shin Muh (น้ำยําลูกชิ้นหมู).

 

Thai Chili macht munter und ist gesund
Die extreme Schärfe des Thai Chilis bringt eine ganze Reihe von gesundheitlichen Vorteilen mit – dies ist mittlerweile sogar wissenschaftlich belegt. Denn Chilischoten enthalten Vitamin B1, B2 und Vitamin C, haben einen hohen Eisengehalt und viele Antioxidanzien. Zudem lindert Capsaicin Schmerz und Entzündungen und stärkt die Blutzirkulation und das Immunsystem. In Thailand wird Capsaicin auch dafür verwendet um Muskelschmerzen, Durchblutungsstörungen, Magenproblemen, Hautkrankheiten und Kreislaufschwäche zu behandeln. Nach verschiedenen medizinisches Studien kann Capsaicin auch bei Bluthochdruck, Arthritis und chronischen Entzündungen, Migräne und Geschwüren helfen.

 

Thai Chili hilft beim Abnehmen
Da Thai Chili den eigenen Stoffwechsel erhöht und somit die Fettverbrennung anregt, kann Chili auch unterstützend beim Abnehmen wirken. Außerdem erhöhen die Chilischoten durch Ihre Schärfe das Sättigungsgefühl, was dazu führt, das wir weniger essen.

 

Thai Chili bringt das Liebesleben in Schwung
Thai Chili gilt in Thailand auch als beliebtes Aphrodisiakum. Das Capsaicin erhöht den Metabolismus und fördert die Durchblutung des gesamten Körpers. Thai Chili wirkt stimulierend – bis zu 30 Minuten!

 

Fazit: Thai Chili ist also nicht nur unglaublich scharf und lecker, sondern bringt auch eine ganze Reihe von Vorteilen für den menschlichen Körper. Probiere es doch mal aus beim nächsten Kochen und verleihe deinem Essen eine einzigartige Schärfe und Würze. Guten Appetit!

Teilen:
LETZTER BEITRAG
Traditionelle Thailändische Küche: So geht’s ganz einfach zu Hause!
NÄCHSTER BEITRAG
Delikatessen in Thailand: 10 aufregende Thai Gerichte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen